Sätze mit dass

external image schoen-dass-es-dich-gibt.jpg
Dass-Sätze stehen anstelle einer Nominativ-, Akkusativ- oder Präpositionalergänzung, wenn diese Ergänzung keine Person oder Sache, sondern eine Aktion (ein Ereignis beschreibt).
Beispiel: dass-Satz als Nominativergänzung
Nominativ = Person: Mein neuer Chef gefällt mir nicht.
Nominativ = Sache: Das Auto gefällt mir nicht.
Nominativ = Aktion: Dass mein Kollege immer zu spät kommt, gefällt mir nicht.
Beispiel: dass-Satz als Akkusativergänzung
Akkusativ = Person: Ich sehe einen Mann.
Akkusativ = Sache: Ich sehe einen Baum.
Akkusativ = Aktion: Ich sehe, dass mein Nachbar im Garten arbeitet.
Wenn der dass-Satz anstelle einer Präpositionalergänzung steht, wird die Präposition im Hauptsatz mit da®- markiert. Die Verbindungen von da®- mit Präpositionen bezeichnet man auch als Pronominaladverbien. Das Pronominaladverb fungiert hier als Korrelat (Platzhalter), das darauf verweist, dass die erwartete Information im Nebensatz steht.
Beispiel: dass-Satz als Präpositionalergänzung
Person: Ich warte auf meinen Freund.
Sache: Ich warte auf den Bus.
Aktion: Ich warte darauf, dass der Bus endlich kommt.

(Aus dem Deutsche Grammatik 2.0)
external image 2008-09-24-Idiotentest.jpg

Beispiele


Ich fürchte, dass das Auto kaputt ist.
Ich finde, dass das Essen gut schmeckt.
Ich denke, dass das Problem lösbar ist.
Ich höre,dass das Klavier verstimmt ist.
Ich rieche, dass das Gericht Knoblauch enthält.
Das Volk will nicht, dass die Stuern gestiegen werden.
Das Radio ist so laut, dass es stört.
Es ist so dunkel, dass man das Licht anmachen muss.

Und jetzt, üben Sie! Bilden Sie dass-Sätze.
Übung 1_dass_Sätze